Stillen

Stillen: Ist mein Baby zufrieden?

Stillen: Ist mein Baby zufrieden?


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Sobald die Laktation hergestellt ist, kann man erleben, wie jedes Mal, wenn das Kind weint, die Milch zur Brust zu springen scheint, a plötzliches Füllen der Brustdrüsen weil sich unser Körper an die Bedürfnisse unseres Babys anpasst. Zugegeben, die Truhe hat ein exzellentes Design!

Das Baby muss füttern, wann immer es will, es spielt keine Rolle, ob seit der vorherigen Fütterung eine, zwei oder drei Stunden nicht vergangen sind. In der Regel sollten wir uns keine Sorgen um die Milchversorgung machen. Wir produzieren nach Ihren Wünschen. Neue Mütter, insbesondere diejenigen, die ihre Babys stillen, neigen dazu, sich Sorgen zu machen, dass ihre Babys genug zu essen bekommen, und bezweifeln, wie normal, wie oft sie ihre Babys stillen sollten und wie lange sie es tun sollten. .

Neugeborene werden im ersten Monat acht- bis zwölfmal täglich gefüttert, und zunächst reichen etwa 10 Minuten von jeder Brust aus.

Neugeborene sollten keinen strengen Fütterungsplan einhalten, da jedes Kind seinen eigenen Fütterungsrhythmus festlegt und seine Mutter zweifellos durch Weinen informiert. Es zeigt auch an, dass Sie zufrieden sind, wenn Sie sich von der Brust zurückziehen oder langsam und desinteressiert daran saugen.

Wenn das Baby lustlos ist und nur wenige Fütterungen nimmt, sollte der Kinderarzt konsultiert werden, der die Gewichtszunahme überwacht und die Richtlinien für Maßnahmen festlegt.

Babys trinken nicht immer die gleiche Menge Milch, manchmal sind sie bald zufrieden, weil der Schlaf sie überwältigt und wenn sie aufwachen, kehren sie zurück, um zu behaupten, was sie noch zu trinken hatten. Es gibt auch Zeiten des Tages, in denen sie mehr Appetit haben. Wir werden nach und nach ihre individuellen Essgewohnheiten erkennen. Wir werden wissen, dass er die notwendige Menge Milch nimmt, wenn er vier bis sechs Windeln benetzt und, wenn Sie zunehmen, wie von Ihrem Kinderarzt festgelegt (ungefähr 250 Gramm pro Woche).

Babys weinen nicht immer vor Hunger, aber die meisten werden beruhigt, indem sie auf die Brust gelegt werden. Es ist nicht ungewöhnlich, dass sich ein Baby an die Brust klammert, um sich wohl zu fühlen und körperlichen Kontakt mit seiner Mutter zu haben. Obwohl wir beim Stillen nicht messen können, wie viel Milch sie trinken, gibt es deutliche Anzeichen dafür, ob unser Baby hungrig ist:

- Wenn Sie Ihren Kopf von einer Seite zur anderen bewegen und dabei Ihrem Brustsuchreflex gehorchen

- Wenn Sie den Mund öffnen und die Zunge herausstrecken wie ein Vogel

- Wenn er seine Hände in den Mund nimmt, um sie zu saugen

- Wenn er unsere Brust trifft

- Wenn er seine Lippen nach außen legt und vor jedem Körperkontakt saugt.

Beeinflusst der Zustand der Mutter das Stillen? Es wird gesagt, dass wenn eine Mutter an einer Depression oder einer Episode von großem Stress leidet, ihre Milchproduktion beeinträchtigt werden könnte. Wir werden Ihnen sagen, was in dieser Aussage wahr ist, und wir werden Ihnen sagen, wie der physische und emotionale Zustand der Mutter das Stillen beeinflusst.

Wie kann die Milchproduktion während der Stillzeit gesteigert werden? Eines der Hauptanliegen stillender Mütter ist, ob ihr Kind genug Milch bekommt. Einige Mütter befürchten, zu wenig Milch zu produzieren. Hier finden Sie einige Tricks, die Sie zu Hause machen können, damit die Produktion von Muttermilch dank der sogenannten Galaktogogen zunimmt.

Können Sie nach einer korrigierenden Brustoperation stillen? Sie wollten Ihr Baby schon immer stillen, aber jetzt, da der Moment näher rückt, fragen Sie sich, warum ... wie sich eine Brustvergrößerung oder -verkleinerung auf das Stillen auswirkt? Wenn Sie sich einer solchen Intervention unterzogen haben und auf das Stillen Ihres Babys setzen, lesen Sie weiter!

Ist das Stillen während des Coronavirus möglich? Ist das Stillen kompatibel, wenn Sie mit Coronavirus infiziert sind? Das Stillen schützt das Baby und die Mutter vor dem Coronavirus, ist also nicht kompatibel, muss jedoch von einem Arzt verschrieben werden, um zu verhindern, dass das Kind an der Krankheit erkrankt.

Kann das Stillen bei Babys zu Karies führen? Wenn Sie sich entschieden haben, Ihr Kind zu stillen, herzlichen Glückwunsch! Und wenn Sie sich wiederum entschlossen haben, diese Entscheidung über sechs Monate hinaus zu verlängern, sollten Sie wissen, dass das Stillen beim Baby keine Karies verursacht, obwohl einige „Gurus“ darauf bestehen, es Ihnen jedes Mal zu sagen, wenn Sie Ihren Kleinen stillen.

Was sind die Hauptsaugprobleme des Babys? Viele Frauen haben Probleme beim Stillen. Viele dieser Schwierigkeiten treten auf, weil das Baby während des Stillens Saugprobleme hat. Möchten Sie wissen, welche am häufigsten vorkommen und wie sie gelöst werden können? Beachten Sie unseren Rat!

Was sind die falschen Vorstellungen über das Stillen? Wir bringen Sie aus Zweifeln. Finden Sie heraus, welche Missverständnisse über das Stillen noch bestehen, und bedrohen Sie das Stillen selbst. Sie sind tief verwurzelte Überzeugungen und allen Müttern bekannt. Sicherlich klingen viele für Sie, wie der, der sagt, dass das Stillen weh tut.

Sie können weitere Artikel ähnlich wie lesen Stillen: Ist mein Baby zufrieden?, in der Kategorie Stillen vor Ort.


Video: Tipps zum Stillen: ein Anfänger-Guide (Oktober 2022).