Werte

Wenn die Mutter nach ihrer Scheidung die Rolle des Vaters übernimmt


Im Allgemeinen gibt es in allen Familien eine Rollenverteilung zwischen den Eltern. Sowohl die Mutter als auch der Vater haben eine Verantwortung und ein Engagement für das gemeinsame Projekt der Familiengründung, und die Kinder profitieren und fördern den unterschiedlichen Beitrag ihrer Eltern.

Manchmal kommt es häufig vor, dass die Mutter, die normalerweise mehr mit den Kindern zusammenlebt, nach einer Trennung oder Scheidung versucht, die Abwesenheit des Vaters im Familienheim zu kompensieren oder auf irgendeine Weise zu ersetzen, mit der offensichtlichen und gesunden Absicht, dass ihr Kind dies nicht tut ärgert sich über Veränderungen in der Beziehung zum Vater. Was kann dieses Verhalten langfristig für Kinder bedeuten?

Die Tatsache, dass die Mutter versucht, die Rolle des Vaters in der Familie zu übernehmen, ist immer noch ein Gefühl des Schutzes oder der Schuld der Eltern gegenüber ihren Kindern, weil sie ihnen ihre alte Familienbeziehung genommen haben, aber geschiedene Mütter müssen verstehen, dass der Vater er ist wird sein Vater bleiben, sie dürfen nicht so tun, als wäre er gestorben und sein Sohn erleidet diesen unvermeidlichen Verlust. Der Vater muss seine Funktion und seine Rolle in der Beziehung zu seinen Kindern weiter ausüben, auch wenn sich die Situation geändert hat.

Kinder können nicht daran gehindert werden, sich von ihren Eltern zu trennen. Eine Scheidung bei Kindern ist nicht nur ein Zusammenbruch der Ehe, sondern auch ein Zusammenbruch der Familie. In einigen Fällen sind Kinder stark von ihren Emotionen und Neigungen betroffen. Sie fühlen sich eher gereizt, depressiv, misstrauisch oder schuldig.

Wie kann vermieden werden, dass das Kind zu sehr leidet und eine neue Beziehung zu seinen Eltern wiederherstellen und akzeptieren kann? Die Antwort liegt bei den Eltern, Kinder werden sich nur dann sicher fühlen, wenn sie Respekt haben und es gemeinsame Richtlinien für die Betreuung und Erziehung ihrer Kinder gibt.

Obwohl es zunächst schwierig ist, muss der Dialog zwischen den Eltern konstant sein. Das Kind braucht weiterhin seinen Vater und seine Mutter, keiner von ihnen muss den anderen ersetzen, jeder ist einzigartig und unersetzlich.

Das Nachahmen des Vaters oder der Mutter kann zu Verwirrung, übermäßigem Schutz und der Sorge führen, der neuen Situation nicht gewachsen zu sein. Aus diesem Grund reagieren viele Kinder mit schuldigen oder unsicheren Verhaltensweisen. Kinder brauchen etwas Sicheres wie die bedingungslose Liebe ihrer Eltern, ob unter einem Dach oder nicht.

Sie können weitere Artikel ähnlich wie lesen Wenn die Mutter nach ihrer Scheidung die Rolle des Vaters übernimmt, in der Kategorie Beziehung vor Ort.