Werte

Die Beschwerden der Schwangerschaft im neunten Monat


Das Die Schwangerschaft geht in die letzte Phase Und die Tage scheinen ewig Es gibt nur noch sehr wenig, um Ihr Baby zu treffen, und Sie freuen sich auf diesen Moment. Einige Frauen haben das dringende Bedürfnis, bei der bevorstehenden Ankunft von Arbeitskräften aufzuräumen und aufzuräumen. Es ist das sogenannte Nest-Syndrom, ein natürlicher Instinkt, der Mütter dazu veranlasst, alles für die Ankunft des Babys bereit zu lassen.

Und es ist wichtig, zu diesem Zeitpunkt proaktiv zu sein, da das erwartete Geburtsdatum des Babys um 15 Tage vorverlegt oder um zwei Wochen verzögert werden kann. Daher ist es ratsam, die Tasche, die Sie zur Mutterschaft mitnehmen, bereits mit allem vorbereitet und die Einkäufe für das Baby-Trousseau getätigt zu haben. Bei neuen Müttern senkt sich der Kopf des Kindes während des neunten Schwangerschaftsmonats ab und passt zur Vorbereitung auf die Geburt in das Becken.

Wenn die Mutter bereits andere Kinder hatte, kann dieser Rückgang zu Beginn der Wehen auftreten. Gleichzeitig senkt und reduziert der Darm die Spannung auf Brust und Bauch, was Ihnen große Erleichterung bringt. Andererseits kann Ihr Drang, auf die Toilette zu gehen, aufgrund des Drucks, den der Kopf des Babys auf die Blase ausübt, von Zeit zu Zeit wieder zunehmen.

- Krampfadern. Es sind vergrößerte Venen, die in der Nähe der Hautoberfläche sichtbar sind und verdreht, blau oder lila sind. Sie treten häufiger an den Beinen auf, können aber auch an der Vulva oder anderswo auftreten. Im Allgemeinen stören Krampfadern nicht, aber sie können Schwere oder Schmerzen in den Beinen verursachen. Sein Aussehen ist auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Blutmenge im Körper während der Schwangerschaft zunimmt, was Ihre Venen belastet. Außerdem steigt der Progesteronspiegel an, wodurch sich die Wände der Blutgefäße entspannen.

- Krämpfe. In den letzten Wochen der Schwangerschaft treten Krämpfe häufig im Bereich der Oberschenkel und Waden auf, hauptsächlich nachts. Die Ursachen können Müdigkeit, Kreislaufveränderungen oder ein Mangel an bestimmten Vitaminen oder Spurenelementen wie Kalzium oder Magnesium sein, obwohl nicht mit Sicherheit bekannt ist, warum Beinkrämpfe während der Schwangerschaft zunehmen.

- Kontraktionen. Es ist manchmal nicht einfach, falsche Kontraktionen, die als Braxton Hicks-Kontraktionen bekannt sind, von echten Wehenkontraktionen zu unterscheiden, insbesondere wenn es sich um die erste Wehen handelt. Während des letzten Schwangerschaftsmonats beginnt der Körper der Frau zu trainieren und wird durch falsche Kontraktionen trainiert, die als Vorbereitung auf die Geburt dienen.

Das Braxton Hicks Kontraktionen Sie können ab dem siebten Monat der Schwangerschaft bemerkt werden, aber im neunten Monat ist ihre Inzidenz normalerweise höher. Um sie zu unterscheiden, müssen Sie berücksichtigen, dass in regelmäßigen Abständen keine falschen Kontraktionen auftreten. Aus diesem Grund ist es wichtig, ihre Häufigkeit und Dauer zu messen.

Krampfadern in der Schwangerschaft. Krampfadern sind ein ästhetisches und gesundheitliches Problem. Sie kommen mit der Schwangerschaft heraus und verbessern sich dann ein wenig, aber im Allgemeinen bleibt ihr Abdruck. Um Krampfadern zu vermeiden, ist es am besten, sie zu verhindern, indem Sie die folgenden Tipps in die Praxis umsetzen:

- Vermeiden Sie Übergewicht. Eine Gewichtszunahme begünstigt sein Aussehen.

- üben. Wenn Sie 30 Minuten am Tag laufen, bleiben die Beinmuskeln in Form, und diese helfen wiederum dabei, Blut zum Herzen zu pumpen.

- Haltung ändern. Vermeiden Sie es, viel Zeit im Stehen oder Sitzen zu verbringen. Bewegen Sie sich in kurzen, regelmäßigen Abständen.

- Ruhe dich mit erhobenen Füßen aus. Platziere deine Beine höher als deine Hüften, wann immer es möglich ist, um dich auszuruhen. Somit wird der venöse Rückfluss begünstigt.

- Tragen Sie lockere Kleidung. Enge Kleidung kann die Durchblutung behindern oder behindern. Tragen Sie Kompressionsstrümpfe, die die Durchblutung und den venösen Rückfluss von den Beinen fördern.

- Tragen Sie kein Gewicht. Versuchen Sie, keine schweren Gegenstände anzuheben oder Taschen von einem Ort zum anderen zu tragen.

- Rauchen ist verboten. Unter anderem wurde gezeigt, dass Rauchen das Auftreten von Krampfadern fördert.

- Kaltwasserduschen. Beenden Sie Ihre tägliche Dusche mit kaltem Wasser. Lassen Sie das Wasser nach oben laufen, um die Durchblutung zu fördern. Heißes Wasser erweitert die Blutgefäße.

Krämpfe in der Schwangerschaft. Wenn Sie einen Krampf spüren, dehnen Sie sofort Ihre Wadenmuskeln. Strecken Sie Ihr Bein mit der Ferse zuerst und beugen Sie Ihre Zehen sanft zurück in Richtung Schienbein. Zuerst mag es weh tun, aber dieses Manöver wird den Krampf beruhigen und der Schmerz wird allmählich nachlassen. Diese Tipps helfen Ihnen, sie unter Kontrolle zu halten:

- Iss Bananen. Eine tägliche Banane bietet Ihnen die Magnesiumdosis, die Sie benötigen, um Krämpfen vorzubeugen.

- Erhöhen Sie Ihre Milchaufnahme. Kalzium ist wichtig für das Wachstum Ihres Babys und für die Gesundheit Ihrer Knochen während der Schwangerschaft und hilft Ihnen auch, Krämpfe in Schach zu halten.

- Vermeiden Sie es, mit den Zehen zu zeigen. Das Strecken der Beine mit spitzen Zehen kann zu Krämpfen führen.

- Kreuzen Sie nicht Ihre Beine. Vermeiden Sie beim Sitzen oder Stehen, die Beine für längere Zeit zu kreuzen.

- Dehnt Ihre Wadenmuskulatur. Machen Sie diese Strecken häufig den ganzen Tag und mehrmals, bevor Sie schlafen gehen.

- Knöchelrotationen. Kreisbewegungen mit den Zehen beim Sitzen, Essen oder Fernsehen können helfen, Krämpfe zu vermeiden.

- Gehen Sie 30 Minuten am Tag. Übung kommt Ihnen zugute, solange Ihr Arzt in Ihrem Zustand davon abgeraten hat.

- Vermeiden Sie es, zu müde zu werden. Legen Sie sich auf die linke Seite, um die Durchblutung der Hohlvene zu verbessern, die sich auf der rechten Seite befindet und Flüssigkeit von den Beinen zum Herzen transportiert.

- Ein heißes Bad nehmen vor dem Schlafengehen, um Ihre Muskeln zu entspannen.

Kontraktionen. Um falsche Kontraktionen zu lindern, kann es hilfreich sein, die Position zu ändern, eine halbe Stunde lang ein heißes Bad zu nehmen oder eine Tasse heiße Milch oder Tee zu trinken. Massagen im unteren Rückenbereich können den Schmerz der Kontraktion lindern: Der durch die Massage ausgeübte Außendruck gleicht den Innendruck des Babys aus, gleicht den Druck aus und lindert den Schmerz.

Sie können weitere Artikel ähnlich wie lesen Die Beschwerden der Schwangerschaft im neunten Monat, in der Kategorie Krankheiten - Belästigungen vor Ort.


Video: SCHWANGERSCHAFTS UPDATE 12.13. SSW I Mein Bauch I Beschwerden I Entwicklung des Babys, (Dezember 2021).