Werte

Frühlingsallergien und Schwangerschaft


Ein hoher Prozentsatz der Medikamente wird während der Schwangerschaft nicht empfohlen oder verboten. Daher sollten Frauen, die an einer Krankheit leiden und bestimmte Medikamente benötigen, während der Schwangerschaft ihren Spezialisten und Gynäkologen konsultieren.

Eine dieser Störungen ist die Frühlingsallergie: gegen Pollen, Milben, Gräser, Umweltverschmutzung, Olivenbäume, Pappeln ... Was kann eine schwangere Frau mit Frühlingsallergie tun?

Der erste Rat, den die schwangere Frau befolgen sollte, ist, Gebiete mit viel Vegetation oder solche, für die sie empfindlicher ist, zu meiden, egal ob es sich um Pappelhaine oder arizonische Gebiete handelt. Fenster schließen An windigen Tagen wird auch empfohlen, mit einer Maske nach draußen zu gehen.

Trotz Viele Medikamente werden während der Schwangerschaft nicht empfohlenManchmal sind die durch bestimmte Krankheiten verursachten Symptome schädlicher als das Arzneimittel selbst. Daher Frühlingsallergiesymptome wie allergische Rhinitis, juckende Augen, Niesen, trockener Husten oder Asthma Sie können während der Schwangerschaft behandelt werden, um Beschwerden für die Frau zu vermeiden.

- Asthma: In diesem Fall führen Erstickung, Sauerstoffmangel und Erstickungsgefühl dazu, dass das Baby weniger Sauerstoff erhält, so dass Ärzte die Behandlung der asthmatischen Frau ermöglichen Bronchodilatatoren.

- Antihistaminika: Sie sind für schwangere Frauen während der Schwangerschaft nicht verboten. Es ist jedoch ratsam zu konsultieren, welche in diesem Stadium am besten geeignet ist und in welchem ​​Verhältnis.

- Mukolytika: Die üblichen sollten nicht verwendet werden, da ihre Verwendung in einigen Fällen mit Fällen des Todes des Fötus zusammenhängt. Wiederum kann der Gynäkologe die am besten geeignete und am wenigsten schädliche verschreiben. Weitere Hausmittel wie Meerwasser oder Salzwasser können ebenfalls verwendet werden.

- Augentropfen: Es ist auch möglich, Medikamente zu verwenden, die Juckreiz, Stechen und Rötung der Augen lindern.

Eine allergische Krise oder ein Asthmaanfall können bei der schwangeren Frau zu Beschwerden führen und den Stress und die Müdigkeit erhöhen, was dem Baby schaden kann. Daher empfehlen Spezialisten in diesen Fällen eine medikamentöse Behandlung.

Sie können weitere Artikel ähnlich wie lesen Frühlingsallergien und Schwangerschaft, in der Kategorie Allergien vor Ort.


Video: Welche Allergie-Mittel wirken und was langfristig hilft. Doc Esser. WDR (Januar 2022).